In Gedenken an unseren Genossen Karl Nicola, MdL a.D.

Veröffentlicht am 19.03.2023 in Kreisverband

Wir trauern um unseren langjährigen Landtagsabgeordneten und Kreisrat Karl Nicola.

Am Samstag den 18. März 2023 verstarb Karl Nicola im Alter von 83 Jahren. Karl war seit 1961 Mitglied im SPD Kreisverband, durch sein großes politisches Engagement hat er unseren Kreisverband vor Ort, aber auch weit über die Kreisgrenzen hinaus, vertreten. Karl Nicola war ab 1964 stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD und ab 1965 Kreisrat im Landkreis Emmendingen. Von 1974 bis 1998 war er Bürgermeister der Gemeinde Weisweil. 20 Jahre vertrat er von 1972 bis 1992 den Wahlkreis Emmendingen als Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg.

Als Bürgermeister, Kreisrat und Landtagsabgeordneter hat er die Politik im Landkreis maßgeblich mitgestaltet. Dabei setzte er sich immer besonders für das Soziale Miteinander ein. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Wir verlieren einen großen Sozialdemokraten und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Homepage SPD Kreisverband Emmendingen

Nachrichten aus Baden-Württemberg

"Das Wahlergebnis ist bitter für die SPD", sagt der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. "Und es ist doppelt frustrierend, dass gerade Parteien der derzeitigen Bundesregierung deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Das darf man nicht übersehen und auch nicht wegdiskutieren."

Stoch fordert ein, Lehren zu ziehen: "Die SPD darf sich nicht länger in dauernde Kleinkriege ziehen lassen, die alle Leistungen der Regierung überschatten. Unsere Partei muss den Führungsanspruch in dieser Bundesregierung klarmachen. Und sie muss deutlicher zu der Politik stehen, die wir machen und die jetzt gemacht werden muss für dieses Land. Hoffentlich haben jetzt alle den Schuss gehört."

Das Rentenpaket II ist am heutigen Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet worden. Noch vor der Sommerpause soll es vom Deutschen Bundestag sowie dem Bundesrat beschlossen werden. Dazu äußert sich Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD Baden-Württemberg, wie folgt:

"Heute hat das Bundeskabinett das Rentenpaket II beschlossen. Und das bedeutet für die Menschen in Baden-Württemberg ganz konkret: Stabile und sichere Renten statt arbeiten bis 70!

Die SPD konnte im Bund die seit Monaten andauernden liberal-konservativen Angriffe auf die Rente abwehren. Es gibt keine Rentenkürzungen und keine weitere Erhöhung des Renteneintrittsalters! Und: Wer mindestens 45 Jahre Beiträge gezahlt hat, wird auch zukünftig im entsprechenden Alter vorzeitig abschlagsfrei in Rente gehen dürfen. Diese Möglichkeit einer vollen Rente nach einem vollen Erwerbsleben möchte die Union am liebsten abschaffen. Das wird es mit der SPD nicht geben!

Die baden-württembergische Carlo-Schmid-Stiftung zeichnet in diesem Jahr das Medienhaus ‚Correctiv‘ für seinen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Demokratie aus. Der Carlo-Schmid-Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird dem Medienhaus bei einer Veranstaltung am 6. Juli 2024 in Mannheim verliehen.